Wir sind da, wo Sie uns brauchen

wo Sie uns brauchen

 

 

Veranstaltungen


Offener Trauertreff

Beginn:29.11.2023
16:00
Ende:29.11.2023
17:30

In einer geschützten und angenehmen Atmosphäre bieten wir die Möglichkeit über die persönliche Trauer, um den Verlust eines geliebten Menschen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Angebot ist für trauernde Menschen gedacht, auch über Höchst hinaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und es entstehen keine Kosten.
Der Trauertreff wird von ehrenamtlichen, speziell qualifizierten Trauerbegleiter*innen vorbereitet und durchgeführt.
Falls Sie weitere Fragen haben melden Sie sich bitte im Hospizbüro 06163-9397450 hospiz@sozialstation-hoechst.de.



Zurück zur Übersicht


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue ehrenamtliche Hospizhelferinnen und Hospizhelfer für den Odenwaldkreis

In einem ersten gemeinsamen Kurs haben die Hospizgruppe der Sozialstation Höchst e.V. und die Hospiz-Initiative Odenwald e.V. neue Ehrenamtliche für die Hospizarbeit ausgebildet.

Die nun im mittleren Odenwaldkreis und in der Unterzent ihre wichtige Arbeit, nämlich schwerstkranken Menschen und deren Angehörige mit viel Kraft und Stärke in der letzten Lebensphase zu begleiten, ausführen.

Die neuen Ehrenamtlichen für Höchst sind: Helga Leuthäußer, Maik Bruns, Angela Biehl (Fotos), Bärbel Schaffelhofer und Rudolf Bartscher.

 

 



Am Lebensende spielen oft besondere Momente eine bedeutende Rolle“, „Hospizarbeit steht dafür, dass schwerstkranke Menschen, ihre Angehörigen und ihre Freundinnen und Freunde sowohl besondere Momente als auch vermeintlich alltägliches noch einmal erleben können. Dabei werden sie individuell begleitet und können die Zeit am Lebensende aktiv mitgestalten, soweit es ihnen möglich ist.“

Hospizarbeit hat eine würdevolle Begleitung und eine gute Versorgung am Lebensende zum Ziel. Die hospizliche 

Begleitung sorgt dafür, dass Wünsche und Bedürfnisse sterbender Menschen wahrgenommen sowie sie und ihre An- und Zugehörigen in der letzten Lebensphase unterstützt werden.

In diesem Sinne setzt sich die Hospizgruppe der Sozialstation Höchst e.V. und ihre 17 ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter seit mehr als 15 Jahren dafür ein, schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, genau hinzuhören und einfühlend zu begleiten.

 

Telefonisch oder im Einzelgespräch erfährt man alles Wissenswerte über die Möglichkeiten, die Hospizarbeit bei der Begleitung am Lebensende bietet.

Kontaktdaten der Hospizgruppe Höchst 06163-9397450 oder www.sozialstation-hoechst.de/Hospizgruppe

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------