Sozialstation Höchst im Odenwald e.V.

Wir sind da, wo Sie uns brauchen





Fahrzeugflotte der Sozialstation Höchst erhält Zuwachs

Im Dezember 2021 konnte die Sozialstation Höchst ein weiteres Elektrofahrzeug in Empfang und in Betrieb nehmen. Auf Grund eines kurzfristig erfolgten Angebotes des Fahrzeughauses Treffpunkt Thierolf war es dem Vorstand möglich, seine Zielsetzung der Erweiterung des Fuhrparks mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen weiter zu verfolgen. Das Fahrzeug der Marke VW e-up wird überwiegend der Hospizgruppe zur Verfügung stehen, was sich auch im Aufdruck auf der Fronthaube widerspiegelt. Auffallen dürfte das Fahrzeug auch durch seine blaue Farbe, die das standardmäßige Weiß der Stationsfahrzeuge künftig ergänzt.
Bei der Übergabe freuten sich über diese kurzfristig möglich gewordene Flottenergänzung (v. L. n. R.): Frau Marion Muhn, Koordinatorin der Hospizgruppe, Herr Diego Tomas vom Autohaus Treffpunkt Thierolf in Höchst sowie Axel Thierolf, Vorsitzender des                                                                             Vereins Sozialstation Höchst e. V. (Foto: Sozialstation Höchst e. V.)


KAH gratuliert Höchster Sozialstation zu neuen Räumlichkeiten

Beeindruckt zeigten sich Mitglieder der Höchster Wählergemeinschaft KAH, die mit ihrem Vorsitzenden Detlef Röttger und dem Fraktionsvorsitzenden Klaus Pankow zum Tag der offenen Tür der Sozialstation gekommen waren, um deren neue Räumlichkeiten in der Groß-Umstädter-Straße 6 zu besichtigen. Der Vorsitzende des Vereins Sozialstation, Axel Thierolf, führte erläuternd durch das Gebäude, in dem 250 Quadratmeter Nutzfläche hergerichtet und der Eingangsbereich behindertengerecht gestaltet wurden. Dass die Entscheidung des Vorstands, die vormaligen Räume im Feuerwehrstützpunkt in der Erbacher Straße aus Platzgründen aufzugeben, richtig gewesen ist, davon konnten sich die Vertreter der Freien Wähler – Kommunalpolitischer Arbeitskreis Höchst (KAH) bei einem Rundgang überzeugen. Es ist keine Frage, dass der KAH, der 1991 sehr maßgeblich an der Gründung der Höchster Sozialstation beteiligt war, diese Einrichtung zum Wohle der älteren Generation selbstverständlich weiterhin unterstützen wird, hob Detlef Röttger bei der Gelegenheit hervor. Blumen zum Tag der offenen Tür: KAH-Vorsitzender Detlef Röttger und Fraktionsvorsitzender Klaus Pankow überreichen im Beisein von Mitgliedern des Vorstands der Sozialstation (Axel Thierolf und Brigitte Engel) und des KAH Blumen an Pflegedienstleiterin Sonja Santos.